teacherstore@acsgroup.de | +49 (0)89 189 31 300

Das iPad im Unterricht

Lehrkräfte und Schüler sind vom iPad begeistert. Wir erleben in unserem täglichen Dialog mit den Schulen Tag für Tag die unbegrenzten Möglichkeiten, die das iPad für interaktive Lernerfahrungen bietet.

Mit Apps und Büchern für jedes erdenkliche Fach und Thema lassen sich mehr Schüler erreichen und Unterrichte können mit eigenen interaktiven Materialien gestaltet werden. Viele Pädagogen setzen bereits auf das iPad und entsprechende Inhalte, um das Lernen und Lehren zu verändern. Die Erfahrung zeigt, dass hierdurch den Schülern der Unterrichtsstoff nachhaltig näher gebracht wird.

ipad-im-unterricht

Mit dem iPad reichen Unterrichtsmaterialien weit über den Unterricht hinaus. Es gibt über 65.000 Apps speziell für den Bildungsbereich, interaktive Bücher zu jedem Fach sowie Reden, virtuelle Rundgänge und Videos von Experten und Einrichtungen aus der ganzen Welt.

Die iPads der Schüler lassen sich mit wenigen Fingertipps und vielen Materialien an ihren Wissensstand und Lernstil anpassen, da jeder anders lernt. Angenommen, es geht um eine Physikstunde zur Trägheit. Für Schüler, die am besten akustisch lernen, können Lehrer einen Podcast von iTunes U zu den newtonschen Gesetzen der Bewegung laden. Für Schüler, die durch fühlbare Interaktion lernen, können sie nach einer App suchen, in der Pfeile auf ein Ziel geschossen werden müssen.

Durch die breite Palette an Inhalten für zahlreiche Fächer und Klassenstufen lässt sich das iPad ganz einfach an die unterschiedlichsten Lernstufen von Schülern anpassen. Mit dem iPad können alle Schüler an derselben Unterrichtsstunde teilnehmen – jeder auf seine Weise.

Es gibt einige Vorteile für den Einsatz von iPads im Unterricht. Sehen Sie nachfolgen einen Auszug:

  • Apps für iPads werden vor Veröffentlichung geprüft, damit diese keine Malware enthalten und nicht auf in anderen Apps gesicherte persönliche Daten zugreifen.
  • Hard- und Software kommen vom gleichen Hersteller und sind damit optimal angepasst.
  • Der fehlende Anschluss für Massenspeicher verhindert im Schuleinsatz das Einspielen von ungewollter Software.
  • Das iPad ermöglicht die Einschränkung der Zugriffsrechte und Benutzeroberfläche. Selbst Jugendschutzvorgaben können eingestellt werden.
  • Das iPad verfügt bereits über Bedienungshilfen, z.B. für Sehbehinderungen.
  • Durch die integrierte Kamera, das Mikrofon und Lautsprecher eröffnet das iPad ganz neue Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung.
  • Mit dem iPad sind Sie nicht mehr an den Klassenraum gebunden.
  • Die Anzahl an Apps für alle Bereiche des Unterrichts ist nahezu grenzenlos und wächst täglich. Eine „Grundausstattung“ bringt iPad bereits mit.
  • iPads sind sofort einsatzbereit. Lästige Vorbereitungszeit, wie man sie aus Computerräumen kennt gehören der Vergangenheit an.
  • Apple stellt das kostenlose Konfigurationstool „Apple Configurator“ zur Verfügung.
  • Apple bietet Schulen das Volume Purchase Programm. Viele Apps werden hier für den Bildungsbereich ab einer Stückzahl von 20 Lizenzen zum halben Preis angeboten.